Esskultur entsteht aus Mangel

labskau-427031_1280

Das ist jetzt keine Weisheit, auf die ich selber gekommen bin. Nicht einmal der Satz ist von mir. Genau habe ich ihn beim Podcasthören in der U-Bahn aufgeschnappt. In „sanft und sorgfältig“ mit Jan Böhmermann und Olli Schulz vom 17.05. Und von denen ist er auch nicht. Wussten die aber auch nicht mehr so genau, woher der Satz ist.Von einem Koch.

Und trotzdem ist er sicher richtig. Im Überfluss muss man sich nichts Neues einfallen lassen. Man muss nur sehen, wie man die Mengen von allem um sich herum verdaut bekommt. Wie im Schlaraffenland. Amerika ist ein wunderbares Beispiel. In vielen Regionen war es dort nie nötig, etwas aus wenig zu machen, etwas Neues und doch schmackhaftes. Grill an- Rind drauf. Und dazu ein paar Pommes. Neu war das nicht, aber lecker und vorhanden im Überfluss.

Sind wir froh um unsere Kartoffelsuppen und Eintöpfe mit jeder Menge Kräuter, um unsre leckeren Mehlspeisen, Fischgerichte, Marmeladen und Kuchen aller Art. Aus der Not geboren und für immer geliebt.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>